Sonntag, 21. August 2016

Baiser-Teegebäck mit Ribiseln

An einem grauen, verregneten Spätsommertag, wie es sie ja leider auch gibt, kann man sich kulinarisch schon ein bisschen in den Herbst lehnen. Deshalb habe ich ein Rezept aus dem Buch "Das beste aus meiner französischen Küche" von Mimi Thorisson ausprobiert - Schokoladenbaisers mit Schokoladensauce und Schlagsahne. Schagsahne, oder Schlagobers, wie es bei uns heisst, verwende ich nur zum Kochen und Backen, aber nie als Beigabe zu Kuchen oder ähnlichem, und statt Schokoladensauce habe ich die Ribiseln, die wir noch zuhause hatten, mit etwas braunem Zucker und ein wenig Johannisbeersaft püriert. Ich finde, die leicht säuerliche Ribiselsauce gibt den Kakaobaisers zum Tee etwas frisches, und damit doch noch einen Hauch Sommer zurück.



 
Nächste Woche soll der Sommer zurückkommen und uns noch etwa zwei Wochen warmes Wetter bescheren. Als Sonnenanbeterin freue ich mich da natürlich schon riesig, auch darauf, ein weiteres Rezept von Mimi Thorisson, diesmal aus der Sommer-Abteilung ihres Buchs, auszuprobieren - Paradeiser nur in Scheiben geschnitten, mit Schalotten und Petersilie. So können wir noch die restlichen Paradeiser, vor allem die größeren Baumtomaten, aus unserem Garten verwerten. Und wenn der Herbst dann doch einmal kommt, ist das nicht so schlimm - ich habe schon die ersten Kürbisse gesehen und denke genüsslich an die erste Kürbiscremesuppe der Saison.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen