Sonntag, 31. Juli 2016

Man kann nie genug Teller haben - Teil drei




Immer wieder denke ich mir, man kann niemals genug Teller haben, vor allem wenn ich auf einem Flohmarkt wieder einmal ein wunderschönes Stück entdecke. Teller mit blauen Mustern, seien es holländische Windmühlen, englische pastorale Szenen, Zwiebel oder auch Blumen zu sammeln, ist eine dankbare Aufgabe - es gibt sie überall und egal welches Motiv, man kann sie wunderbar kombinieren. In den letzten Tagen habe ich zuerst in Lourmarin zwei, und heute im kleinen, aber sehr malerischen Séguret, einem der "plus beaux villages de France", einem der schönsten Dörfern Frankreichs und angeblich dem schönsten Dorf der Provence, einen weiteren blauen Teller gefunden, sie haben alle fast die selbe Größe und werden sich auf einem gedeckten Tisch bestimmt gute Gesellschaft leisten.

In einem der herrlichen Antiquitätenläden von L'Isle sur la Sorgue habe ich schon erwähnte weiße Teller mit mintfarbenem Rand und Initialen entdeckt. L'Isle sur la Sorgue ist nicht gerade die günstigste Gegend, um Altwaren zu erstehen, aber für sechs Teller habe ich einen sehr guten Preis von dem sehr netten Verkäufer bekommen. Ich freue mich schon, wenn ich die Teller das erste Mal verwenden kann, wenn wir Gäste bei uns zuhause haben!

Den Hintergrund für die Teller bildet übrigens "Angevine", unser in dezenten, aber warmen Grautönen gehaltenes Zimmer im Chambres d'hôtes "L'Oréliane" in Chateaufneuf de Gadagne, ausserhalb von L'Isle sur la Sorgue. Wer sehr persönliche Gästehäuser in alten, sehr geschmackvoll restaurierten Häusern mit liebevoll und individuell gestalteten Zimmern, antiken Teekannen und -tassen zum Frühstück mit selbstgemachten süßem Gebäck und Marmeladen, und zwei sehr zutraulichen, zuckersüßen English Spaniels, mag, wie wir, der ist hier goldrichtig! Die wunderbaren Keramikfliesen, auf denen die freistehende graue Badewanne mit kleinen weißen Löwentatzen als Füßen steht, würde ich am liebsten mitnehmen, so wie vieles andere hier. Auf jeden Fall nehme ich einiges an Inspiration mit. 

http://www.loreliane-en-provence.com/ 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen